Ich und mein Fuß

Oder soll ich eher schreiben mein Fuß und ich so kommt es mir zumindest sehr oft vor. In meinem "richtigen" leben und auf meinen Blog und besonders bei Instagram werden mir sehr oft Fragen über meinen Fuß gestellt.
Versteht mich nicht falsch auf der einen Seite is es ja schön das sich andere Menschen für die Erkrankung CRPS früher Morbus Sudeck interessieren. Besonders weil die Krankheit irgendwie noch nicht so bekannt ist wie sie es vielleicht sein sollte besonders auch bei Ärzten.
Auf der anderen Seite muss ich sagen Hallo hier ist auch noch ein Mensch und nicht nur ein Fuß!

Wenn die Erkrankung wirklich Interessiert ist hier ein Internetseite die, die Krankheit sehr gut beschreibt.
Die Seite war auch die erste, die ich mir damals nach der Diagnose durchgelesen habe.

Ja, die Krankheit ist schlimm und sie hat fast mein ganzes Leben auf den Kopf gestellt, aber in meiner ganzen Aufenthalten in Krankenhäusern habe ich sehr viele Menschen kennengelernt dennen es wesentlich schlechter geht.

Jeder Mensch hat irgendwie sein Päckchen zu tragen, ich habe halt meinen Fuß.


Wie es dazu kam:
Mein Leben war eigentlich Perfekt ich war sehr sehr glücklich mit meinem damals 15 Monate alten Sohnemann und seit zwei Monaten glücklich verlobt und war sogar schon mit der Planung der Hochzeit beschäftigt.
Bis mich eines Tages im Juni ein Auto angefahren hat.
Ab da nahm das Unheil seinen Lauf, nach kleineren Verletzungen wie Bänderüberdehnung Prellungen usw des rechten Fußes wurde der Fuß statt besser zu werden immer schlimmer er wurde richtig dick eiskalt und blau manchmal so dunkel das er fast schon schwarz wurde. Ab 20 Grad Außentemperatur bekam ich sogar Frostbeulen am Fuß.
Das schlimmste jedoch waren die schmerzen er brannte so als würde ich im Kochenden Fett stehen, dazu kamen noch Schmerzartaken so als würde mir jemand z. B. Ein Messer in den Fuß stechen.
Die Trennungen von meinem Sohnemann jedesmal wenn ich ins Krankenhaus musste und noch muss sind jedesmal ein einziger Albtraum!

Was die Krankheit für mich bedeutet:
Sie hat viel verändert ich habe seit dem.Unfall der 2013 war extreme Schmerzen im Fuß. Ich bin 3 Jahrelang komplett nur mit Krücken gelaufen ohne denn Fuß zu belasten.
Mittlerweile kann ich innerhalb unseres Hauses auch ohne Krücken laufen, auch wenn ab und zu die Kraft in meinem Fuß versagt und es mich Buchstäblich auf die "Fresse" haut!
Durch die ganzen vielen und teilweise sehr starken Tabletten habe ich starke Schlafstörungen, bin verwirrt und vergesse viele Dinge. (deswegen wenn ich mal nicht antworte einfach mich noch mal erinnern)
Bei längeren Spaziergängen brauche ich leider auch noch den Rolli.
Mich schränkt mein Fuß sehr stark ein.
Und ja durch die lange Zeit mit meinem Fuß, habe ich mittlerweile auch ein paar Psychische Probleme und würde am liebsten jeden Tag einfach liegen bleiben und garnicht mehr aufstehen und ziehe mich immer mehr zurück.
Dennoch versuch ich für meinen Sohn und meinen Mann nicht Aufzugeben und immer weiter zu kämpfen auch wenn es mir mittlerweile schwär fällt.
Besonders dankbar bin ich vorallem meinem Ehemann, der mich immer Unterstützt und für mich da ist auch wenn ich sehr oft wirklich nicht leicht bin und meine starken Stimmungsschwankungen hab!

Nähen und Bloggen:
In dem Nähen habe ich ein wundervolles Hobby gefunden (das wenn es mir Körperlich und Psychisch besser geht auch gerne beruflich ausüben möchte)

Ich sage immer das Nähen ist meine Therapie immer dann wenn es körperlich geht und ich mich aufraffen kann. Fang ich an zu nähen, mit dem.Nähen kann ich mich sehr gut ablenken und ich habe endlich wieder das Gefühl das ich etwas machen kann.
Irgendwann bin ich dann auch auf die Idee gekommen einen Blog zu schreiben, das wenn ich gerade nicht nähen kann wegen den Schmerzen, ich mich dann aber trotzdem ablenken kann und mich mit vielen Austauschen kann die, die gleiche Leidenschaft wie ich haben.

Bitte habt Verständnis wenn ich nicht ständig über meinen Fuß schreiben möchte, denn hinter dem Fuß steckt auch noch ein Mensch, ein Mensch der jeden Tag versucht zu vergessen das er einen "kaputten" Fuß hat und sich mit dem Nähen und mit dem Blog versucht sich von dem Fuß und vorallem von den Schmerzen Ablenken will!

Mein Ziel ist es hier nicht zu jammern, sondern nur zu erklären warum ich meine Krücken habe und warum ich nicht so gerne über meinen Fuß schreibe!

Ganz liebe Grüße
Anja



Kommentare:

  1. Ich finde es toll, das du für deine Familie und dich kämpft, auch wenn es ganz oft nicht leicht ist. VerständlicH das du nicht nur von deinem Fuß schreiben möchten, schließlich machen dich so viele Sachen aus. Mach weiter so, ich lese gerne bei dir. Lg lässt dir da- Frau Mama;-)

    AntwortenLöschen
  2. Vielen vielen lieben dank @Mamawerk, treffender hättest du es nicht schreiben können, es freut mich immer sehr wenn du bei mir vorbei schaust und wenn du und auch viele andere sich für mich selber Interessierst, für meinen Blog und für meine selbstgemachten Sachen und nicht nur für den Hax. Es freut mich wirklich extrem das ich von dir so lieb "angenommen" werde!! Vielen vielen lieben dank dir!

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Wir teilen das gleiche Schicksal, zwar nicht die gleiche Krankheit, aber einen kaputten Fuss, neben vielen anderen Diagnosen.
    Das Nähen als Therapie hab ich damals dür mich entdeckt, als ich in EU Rente geschickt wurde
    Mir geht es auch so, dass ich lieber nicht über meinen Gesundheitszustand rede, weil meistens nur Mitleid zurück kommt, ausser bei wenigen Ausnahmen und dann nur informativ
    Ich wünsch dir viel Kraft um weiter zu kämpfen und dass du deine "guten Zeiten" bis zum Anschlag ausnutzen kannst um in den schlechten davon zu zehren.

    AntwortenLöschen